1 von 22

WISSEN was wir TUN wollen

Die „Bürgerinitiative Intschede – Wesermarsch ohne Bohrtürme“ hat sich gegründet, weil RWE Dea plant, nun auch in der Gemeinde Blender und Umgebung Erdgas zu fördern.

Das WOLLEN wir nicht! Denn inzwischen ist bekannt, dass Erdgasbohrungen, so wie sie von RWE Dea bislang praktiziert werden
  • nicht umweltverträglich sind
  • zu Erdbeben führen
  • die Reinheit des Grund- und Trinkwassers gefährden
  • für die Anwohner mit finanziellen und gesundheitlichen Risiken verbunden sind
  • zum Wertverlust von Haus- und Grundstückseigentum führen

Wir fordern UMWELTVERTRÄGLICHE Förderpraktiken und sind gegen PROFITGIER einiger weniger zu Lasten vieler!
 

„Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Monatliches öffentliches Treffen der BI Intschede

09.06.2015
19:30

Ort: Gemeinschaftssportanlage Intschede, Am Sportplatz 36 - 40, 27337 Blender. Ortsteil Intschede

 

Monatliches öffentliches Treffen der BI Intschede

14.04.2015
19:30

Ort: Gemeinschaftssportanlage Intschede, Am Sportplatz 36 - 40, 27337 Blender. Ortsteil Intschede

 

Weser Kurier: Gemeinsam gegen Fracking-Gesetze

Kreiszeitung: „Ich stelle mich quer“

Protesttag: Erdgasförderung? Aber nicht um jeden Preis!

21.03.2015
10:00 bis 13:00

Ort: Fußgängerzone Verden

Verdener Nachrichten: „Keine Gewinne, kein Erdgas“

Verdener Nachrichten: Bürgerinitiative macht Druck auf Politiker

Kreiszeitung: Furcht vor einer „deutlich geminderten Lebensqualität“

Verdener Nachrichten: Stellungnahme zu Fracking

Verdener Nachrichten: Schlichtungsstelle schließt erste Vergleiche

Seiten

Bürgerinitiative Intschede RSS abonnieren