Benzol im Boden dank RWE DEA - ZDF, Frontal 21 berichtet aus Völkersen

05.06.2012

In Niedersachsen sind bei der Förderung von Erdgas große Mengen des hochgiftigen Stoffes Benzol in den Boden gelangt. Benzol kommt im Bohrwasser vor und tritt bei der Gasförderung an die Oberfläche. Recherchen haben ergeben, dass ungeeignete Kunststoffrohre eingesetzt wurden, durch die der krebserregende Stoff ins Erdreich austreten konnte. Auch die Entsorgung der Bohrabwässer ist umstritten: Die werden an anderer Stelle wieder in den Boden verpresst. Dabei sind mögliche Umweltauswirkungen noch gar nicht ausreichend erforscht.

Frontal21 über Erdgasförderung auf Kosten von Umwelt und Gesundheit.

 

Datum: 
Dienstag, Juni 5, 2012