NDR 1 - Erdgasfirma will giftiges Wasser verklappen

Misstrauisch beäugen die Bürger im Landkreis Verden die Erdgasförderung in ihrer Region. Denn immer wieder kommt es zu kleineren und größeren Erdbeben oder Unfällen mit dem giftigen Lagerstättenwasser, das bei der Erdgasförderung mit an die Oberfläche kommt. Und jetzt will der Erdgasförderer RWE Dea auch noch das gesamte Lagerstättenwasser aus seiner niedersächsischen Erdgasförderung bei Langwedel-Völkersen in die Erde verpressen. Das kündigten die Gutachter des Unternehmens im Umweltausschuss des Landkreises Verden an...

Zum Lesen des gesamten Berichtes bitte Text anklicken

Datum: 
Dienstag, März 11, 2014