1 von 22

WISSEN was wir TUN wollen

Die „Bürgerinitiative Intschede – Wesermarsch ohne Bohrtürme“ hat sich gegründet, weil RWE Dea plant, nun auch in der Gemeinde Blender und Umgebung Erdgas zu fördern.

Das WOLLEN wir nicht! Denn inzwischen ist bekannt, dass Erdgasbohrungen, so wie sie von RWE Dea bislang praktiziert werden
  • nicht umweltverträglich sind
  • zu Erdbeben führen
  • die Reinheit des Grund- und Trinkwassers gefährden
  • für die Anwohner mit finanziellen und gesundheitlichen Risiken verbunden sind
  • zum Wertverlust von Haus- und Grundstückseigentum führen

Wir fordern UMWELTVERTRÄGLICHE Förderpraktiken und sind gegen PROFITGIER einiger weniger zu Lasten vieler!
 

„Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Darum fordern wir die RWE Dea AG auf von den geplanten Probebohrungen abzusehen!

Sollte es trotzdem zu den beabsichtigten Bohrungen und zur anschließenden Erdgasförderung kommen verlangen wir von der RWE Dea AG die rechtsverbindlichen Zusagen:

„Theorie und Praxis – Schadensrisiken durch die Erdgasförderung und die Verpressung von Lagerstättenwasser“

25.02.2016
19:30

„Die Erdgasförderung ist sicher, von Fracking geht kein Risiko aus, für das Trinkwasser besteht keinerlei Gefahr und von Erdbeben kann eigentlich gar keine Rede sein.“


Das beste Mittel gegen diese einseitige Informationspolitik der Förderunternehmen? Wissen aus erster Hand - von
einem unabhängigen Experten!

Das rote X – die Bürgerinitiativen im Landkreis – geht den Mythen der „sicheren Erdgasförderung“ auf den Grund. Mit

Monatliches öffentliches Treffen der BI Intschede

08.03.2016
19:30

Ort: Gemeinschaftssportanlage Intschede, Am Sportplatz 36 - 40, 27337 Blender. Ortsteil Intschede

Am kommenden Dienstag gucken wir, was uns die Veranstaltung mit dem Bergbausachverständigen Peter Immekus in Langwedel gebracht hat und welche Erkenntnisse wir daraus ableiten können.

Aktive vom Flurgang in Walle erzählen, was die Waller so umtreibt.

Auch beim ökumenischen Kreuzweg der Schöpfung sind Mitglieder unserer BI mitgelaufen und werden über die Einstellung der Kirchen zum Thema „Schöpfung bewahren“ berichten.

Demo: TTIP & CETA stoppen! ... Wer gegen Fracking ist, muss am 10. Oktober auf die Straße!

10.10.2015
12:00

Aufruf zur Großdemonstration am 10. Oktober 2015 in Berlin

Denn die drohenden Handelsabkommen betreffen auch uns im Bereich der Erdgasförderung und Fracking.

Die Bürgerinitiativen gegen Gasbohren und Fracking werden mit einem eigenen Demoblock ein klares Zeichen setzen.

Mach mit: Komm mit uns nach Berlin!

 

Monatliches öffentliches Treffen der BI Intschede

08.12.2015
19:30

Ort: Gemeinschaftssportanlage Intschede, Am Sportplatz 36 - 40, 27337 Blender. Ortsteil Intschede

Monatliches öffentliches Treffen der BI Intschede

10.11.2015
19:30

Ort: Gemeinschaftssportanlage Intschede, Am Sportplatz 36 - 40, 27337 Blender. Ortsteil Intschede

Monatliches öffentliches Treffen der BI Intschede

13.10.2015
19.30

Ort: Gemeinschaftssportanlage Intschede, Am Sportplatz 36 - 40, 27337 Blender. Ortsteil Intschede

Der OMNIBUS bringt die Volksabstimmung nach Verden

24.09.2015
10:00 bis 18:00

Der OMNIBUS bringt die Volksabstimmung nach Verden

Im Rahmen der Aktions- und Veranstaltungstage „NEIN zu Fracking! – JA zur VOLKSABSTIMMUNG!“ kommt der OMNIBUS für Direkte Demokratie nach Rotenburg. Der OMNIBUS hat einen Vorschlag im Gepäck, wie die bundesweite Volksabstimmung gesetzlich geregelt werden kann.

Der OMNIBUS steht:

Mittwoch, den 23.9. und Donnerstag, den 24.9.2015

Rebellion in Texas – Bürger verbieten Fracking über Volksabstimmung

21.09.2015
19:30

Im Rahmen der Aktionstage findet eine Abendveranstaltung in Rotenburg statt.

Rebellion in Texas – Bürger verbieten Fracking über Volksabstimmung

Montag, den  21.9.2015, Beginn: 19.30 Uhr

Ort: Rotenburg, Rathaussaal

mit

Andreas Weber, Bürgermeister der Stadt Rotenburg

Daniel Schily, Democracy International e.V.

Adam Briggle, Sprecher der Initiative gegen Fracking,  Denton, Texas, USA (Live-Übertragung aus Denton, Texas),

Tour de Gasland - 1. Etappe

07.06.2015
10:00 - 13:00

Mit dem Rad zur "NZ 3", der Gasförderstelle bei Völkersen, in der nach dem Willen der DEA in Zukunft das  Lagerstättenwasser aus ganz Niedersachsen verpresst werden soll.

Organisiert von unserer Partner BI in Langwedel.

Seiten

Bürgerinitiative Intschede RSS abonnieren